English Version

 

Meudalismus
Mehr Literatur

blank
Share |

 

Detlef Quart, Mit Zuckerbrot und Peitsche
Detlef Quart

Mit Zuckerbrot und Peitsche
Willkommen in der modernen Sklaverei

 

Copyright: 2006 Detlef Ouart
Grafiken: Detlef Ouart
Illustrationen und Umschlag: Matthias Weher
Herstellung: Books on Demand GmbH, Norderstedt
ISBN 3-8334-4947-0
Umfang: 180 Seiten
Preis: 14,90 Euro

“Die Menschen in Deutschland könnten dank der hohen Arbeitsproduktivität längst in Freiheit, sozialer Sicherheit und Wohlstand leben. Stattdessen werden Löhne, Renten und Sozialleistungen immer weiter gekürzt, Arbeitszeiten verlängert, steigen Leistungsdruck und Arbeitsstress, wachsen Kriminalität und soziale Notlagen, geraten immer mehr Menschen trotz Arbeit in die Armut. Im Gegensatz dazu sprudeln immense Gewinne bei Großkonzernen, werden Reiche immer reicher.

Im Deckmantel der Propaganda von „Wachstum und Beschäftigung“ bewegt sich unsere Gesellschaft auf eine neuartige Form der Sklaverei zu. Am Endpunkt dieser Entwicklung herrscht eine reiche Minderheit wie zu Zeiten des Feudalismus über die arbeitende Masse, nur dass dieses nicht so offensichtlich ist wie damals.”

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Das Betrugsystem

Die vier Regeln des Kapitalismus
Regel Nr. 1 des Kapitalismus: Aus Kapital noch mehr Kapital machen
Regel Nr. 2 des Kapitalismus: Die Arbeitenden zahlen grundsätzlich die Zeche
Regel Nr. 3 des Kapitalismus: Fremde Arbeit macht reich
Regel Nr. 4 des Kapitalismus: Irgendwann ist Schluss mit Geldvermehrung und "alle" beginnen wieder bei null
Der Wachstumswahn - eine Geisteskrankheit

Modernes Sklaventum
Geld regiert die Welt

Das Arbeitsideal
1. Notwendige Arbeit
2. Bereichernde Arbeit
3. Überflüssige Arbeit
Überflüssiger Konsum
Zeit ist Geld

Die Leistungsgesellschaft
Effizienz
Arbeiten wie eine Maschine
Arbeit als Beschäftigungstherapie
Der ganz normale Mobilitätswahn
Der Finanzplan, ein Muss für jedes Arbeitstier


Persönliche Krisen

Leistung, die Leiden schafft
Die Gesundheitsindustrie
Der ganz normale Drogenmissbrauch
Das Fass zum Überlaufen bringen
In der Reparaturwerkstatt

Arbeitslosigkeit, eine Zeit zur Besinnung
Auf Abstinenz gesetzt
Ihr Eigenwert als Arbeitsloser
Arbeitslosigkeit als persönliche Entwicklungschance
Faulheit hält gesund
Moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt
Der Wert der Arbeit
Man muss ja heutzutage froh darüber sein, überhaupt eine Arbeit zu haben


Die Wachstumskrise

Stillstand ist Rückschritt
Konjunkturprogramme, Sozialhilfe zur Renditesteigerung
Kuchen wachsen nicht unendlich
Die Verteilung der Kuchenstücke
Reformen, die keine sind
Verteilungskämpfe

Die schöne neue Freiheit
Sozial gleich asozial (Hartz IV ist erst der Anfang)
Das freiheitliche Jobnomadentum
Die Wegwerfgesellschaft
Zurück in die Zukunft

Moderner Feudalismus
Die deflationäre Abwärtsspirale
Die Konzerndiktatur
Sklaven an der unsichtbaren Kette
Sicherheit, ein Konjunkturprogramm
Eine Karikatur zur effektiven Sklavenhaltung

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser (die Politik)
Die nichtgewählte Regierung
Die Medienmacht

Die Endkonsequenz
Krieg - Kapitalakkumulation im Blitztempo

Zusammenfassung
Der Schuldenschwindel
Eine Wahlkampfveranstaltung, die fast wahr sein könnte

 

Google-Suche in www.meudalismus.dr-wo.de (mit Werbeanzeigen)

Loading

DEN DEUTSCHEN MEUDALHERREN

Mittelschicht?
Der Farbbalken
unten zeigt die
Gesellschafts-
schichten anhand
der aktuellen
Zahlen zu M1.
Weitere Infos
       
Zur Erläuterung anklicken!
Aktuelle Zahlen (Dezember 2016):
Geldmengen pro Haushalt /
 Veränderung p.a.:

Bar: 6.084,15 €
Sichteinlagen (Girokonto, Tagesgeld)
  : 46.904,99 €
M1: 52.989,14 € / +7,5%
Spareinlagen, Festgeld
  : 20.764,21 €
M2: 73.753,35 € /  +5,3%
M3: 74.764,90 € /  +5,2%
Vermögen & “Stundenlohn”
des reichsten Deutschen:

17,10 Mrd. € / 479.045 €
Die 60 DM Kopfgeld 1948
entsprechen heute:

 8.837,23 €
Der Monatslohn, um heute die Kaufkraft
der 60 DM von damals zu erhalten:

17.674,47 €
Der Bruttostundenlohn aller 
Arbeiter vom Dez. 1948
entspricht heute:
166,43 €
Geldumlaufgeschwindigkeit:
sinkt 2016 dramatisch auf 1,43
(1981 noch 6,56)
Aktuelle Themen:
Krisenpolitik - eine unendliche Geschichte
Elmar Weixlbaumer, Billionaires Club
 

50 Jahre nach
Ludwig Erhard
»Wohlstand für Alle«:


*Dr. Jürgen Borchert, Vorsitzender Richter am Hessischen Landessozialgericht
Weitere Infos

 


Die Bücher sind vergriffen.
Sie erhalten sie als
PDF-Datei geschenkt:


Wie der Nil in der Wüste
2007 und 2009 als PDF
 
PDF

Was auch Sie tun können!

Sie möchten auf dem Laufenden bleiben?
feudalismus-e-group
twitter.com/DrWo
Facebook: Meudalismus

 XING: Meudalismus

Stimmen Sie ab auf der Internetseite der Bundeskanzlerin!

Zeigen Sie Flagge
mit einem T- oder Polo-Shirt und passendem Spruch!

Zum Vergrößern anklicken!Zum Vergrößern anklicken!
*Damit läuft Dr. Wo in Karlsruhe herum.

Sie erhalten das “Shirt” schon mit vorbereitetem Text u. a. bei
www.shirtway.de
www.shirtpainter.com
 

Vorsicht Satire!

“Der Feudalismus von heute ist ein Feudalismus mit menschlichem Gesicht.”


Der Aufschwung ist da!


“Die richtigen Fragen

Die Anstalt vom 05.04.2016 fast nur der Kritik am modernen Feudalismus gewidmet: http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2678346/Die-Anstalt-vom-5-April-2016?flash=off